Akcenta
 
 
AkcentaEintritt in OLB

Gründe warum ich eine LEI haben sollte und wozu dient sie?

Die Verpflichtung eine LEI zu haben, ergibt sich aus der Verordnung EMIR (eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über zentrale OTC-Derivate, zentrale Gegenparteien und Transaktionsregister). EMIR regelt die Pflicht allen finanziellen und nicht-finanziellen Gegenparteien über abgeschlossene Geschäfte mit allen Derivaten und deren Änderungen zu berichten. Es ist notwendig dies spätestens am nächsten Tag nach dem Abschluss des Derivates zu melden. Um dies zu melden, ist es notwendig, dass jede Rechtsperson bereits eine s.g. LEI zugeteilt hat, die das konkrete Subjekt identifiziert. Es handelt sich um einen 20 stelligen alphanumerischen Code der Rechtsperson, die ein richtiges Reporting des Geschäfts mit Derivate ermöglicht. Er wird nach dem ISO 17442 „Financialo Services – Legal Entity Identifier (LEI)“ zugeteilt. Eine LEI kann nur eine Rechtsperson, und zwar weltweit, besitzen.

Wie beantrage ich eine LEI?

Die Zuteilung der LEI beantragt jedes Subjekt (Klient) selbst und zwar Aland des Web-Formulars. Die Person füllt alle pflichtigen Informationen aus, bzw. auch nicht pflichtige im Web-Formular: http://www.cdcp.cz/index.php/cz/dalsi-sluzby/lei-legal-entity-identifier/prideleni-lei ).
 
Nach dem Abschicken des Formulars erfolgt eine automatische Kontrolle der eingegebenen Angaben. Nach dem erfolgreichen Abschicken, erhält der Klient eine Information, wie er die Zahlung der LEI durchführen soll mit dem variablem Symbol. Nach der Einzahlung des Gebührs wird Ihnen eine LEI im Einklang mit ISO 17442 ausgestellt. Die berechtigte Person erhält eine elektronische Information über die zugeteilte LEI und die ausgestellte Rechnung für die bereits erfolgte Zahlung.

Verlängerung der Fälligkeit für LEI

Die Gültigkeit der LEI ist ein Jahr. 4 Wochen vor dem Außerkrafttreten erhält der Klient eine Information vom CDCP über die Pflicht ein neues Gebühr zu zahlen. Er erhält eine neue Rechnung.

Gebühre

Zuteilung der LEI ist keine einträgliche Tätigkeit und dient nur für die Deckung der Betriebskosten und Implementierung. Sie kann entweder in CZK oder in EUR bezahlt werden. Das Gebühr für die Zuweisung beträgt 1875 CZK (70 EUR). Das Jahresgebühr beträgt 1375 CZK (50 EUR).Änderung der Angaben ist kostenlos. Sollten Sie das Gebür nicht bezahlen, wird die LEI ungültig und es wird nicht möglich sein es zum Reporting benutzen.

Wer berichtet

Vor der Unterschrift des Vertrages (RS IS) führt der Klint an, ob er die Gesellschaft mit dem Reporting beauftragt oder nicht beauftragt und ob es zum Abschluss oder zur Veränderung des Termin-Geschäftes kommt. (der Klient kreuzt im RS EMIR Ja/Nein an). Für die Klienten ist es immer besser, wenn das Reporting von der Gesellschaft durchgeführt wird. Die Durchführung des Reportings ist kostenlos.

Für den Klient reportiert die Gesellschaft (EMIR)

Diese Beauftragung kann aussschliesslich im Verhältnis zu allen Termin-Geschäften erteilt werden, die zwischen dem Klient und der Gesellschaft ab der Inkrafttrettung der Beauftragung abgeschlossen wurden. Details sind im VOP angeführt. Der Klient muss beim Unterschreiben des Rahmenvertrages (RS IS) die LEI mitteilen und zwar innerhalb von 14 Tagen nach dem Abschluss des ersten Termin-Geschäftes. Die Bedingung für den Abschluss der Termin – Geschäfte ist die Mitteilung des LEIs der Gesellschaft. Im Falle wenn der Klient die Gesellschaft mit dem Reporting beantragt und sein LEI nicht mitteilt, wird er aufgefordert die LEI zu ergänzen. Falls der Klient nach 14 Tagen nach Abschluss des ersten Termin-Geschäftes die LEI nicht mitteilt, werden keine Termin-Geschäfte mit ihm abgeschlossen.

Der Klient berichtet selbst (ohne EMIR)

Damit gibt der Klient der Gesellschaft keine Erlaubnis zum Reporting und reportet seine Geschäfte selbst. Auch in solchem Fall ist der Klient verpflichtet der Gesellschaft die LEI mitzuteilen. Der Klient ist jedoch verpflichtet die Geschäfte selbst zu reporten und zwar direkt zur ROU. Die mit dem direktem Reporting verbundenen Gebühren betragen 3800 EUR (zirka) und zwar für die Registration als Reporting Subjekt. Dies befreit dem Klient nicht von der Pflicht sich die LEI zu registrieren (wie unten angeführt). Das Reporting ist eine struktuierte Form nach vorbestimmten Regeln und ist im CSV Format. Es handelt sich um eine sehr detailiierte Tabelle, die viele Kolonnen beinhält.
×
Melden Sie sich an und keine Nachricht aus dem Markt oder ein spezielles Angebot von Akcentageht Ihnen künftig verloren. Diese Dienstleistung ist kostenlos und man kann sie jederzeit stornieren.

© 2016 AKCENTA CZ a. s.
tel.: +49 692 551 144 94
email: info@akcenta.eu
Durch die Benutzung dieser Webseite sind Sie mit dem Speichern und der Benutzung der Cookies-Dateien einverstanden. Mehr über den Personaldatenschutz.